Afrika

Für die Kleinstunternehmer und ihre Familien in (Schwarz-)Afrika bedeuten Erlöse aus dem Verkauf von z.B. unverwechselbaren kunsthandwerklichen Erzeugnissen einen wertvollen Lebensunterhalt für oft viele Monate. Speziell Frauen auf dem Land profitieren von dem Verkauf. Dadurch wird die Abwanderung in die Städte abgebremst, häufig die Schulbildung der Kinder finanziert und die lokale Infrastruktur verbessert. In einem mehrjährigen, auf ganz Europa als Absatzmarkt ausgerichteten Entwicklungs- und Promotionprogramm Protrade, dem ehemaligen Handelsförderprogramm der GIZ halfen ITM-Berater den afrikanischen Produzenten und Exporteuren von Kunsthandwerk. Wir bereiteten die Exporte vor Ort in Afrika vor durch Produktauswahl, Design, Marketing- und Logistikberatung. PR- und aktive Vermarktungsarbeit in Europa, speziell Messeberatung und Direkt-Kontakte zu Abnehmern setzten die praktische Unterstützung fort. Zusammen mit zahlreichen Handelspartnern konnte ITM so in zwei Jahren Exporte von Kunsthandwerk nach Europa in mehrstelliger Millionenhöhe zugunsten der Afrikaner realisieren

Nordafrika zeigt nach dem arabischen Frühling neue Möglichkeiten für unternehmerisches Engagement im Rahmen der Entwicklungsanstrengungen und bei der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Europa. ITM ist bereits vor Ort präsent und hilft bei Beratungs-, Handels, Ausbildungsprojekten. So bereitet ITM In Tunesien derzeit ein größeres Unterstützungsprojekt für den Tourismus Sektor vor.

Kontakt

Jetzt anrufen

06172 75720